Sailor Moon - Love and Justice

Können wir tatsächlich etwas verändern und eine neue Zukunft entstehen lassen...?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Charaktersuche
Dringend Gesucht:

*Haruka Tenoh*
*Setsuna Meioh*
*Hotaru Tomoe*
*Taiki Kou*

*Bösewichte*

*Zivilisten*

Sisters
Neueste Themen
» Weiter machen??
So Nov 13, 2011 5:51 am von Hotaru Tomoe

» Quasselecke
Sa Nov 05, 2011 11:29 pm von Bunny Tsukino

» Büro des Management
Fr Nov 04, 2011 11:01 pm von Yaten Kou

» Gästebuch
Fr Okt 28, 2011 6:30 am von Bunny Tsukino

» Änderungen!
Mi Okt 05, 2011 6:55 pm von Bunny Tsukino

» Musicalgruppe La Soldier
Sa Okt 01, 2011 5:00 am von Bunny Tsukino

» Sterne der Nacht
Mi Sep 28, 2011 1:51 am von Gast

» Merlin - Die neuen Abenteuer
Mi Sep 28, 2011 1:51 am von Gast

» The Legend of a Vampire Knight
Mi Sep 28, 2011 1:50 am von Gast

Partner

Teilen | 
 

 Büro des Management

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Büro des Management   Mi Jun 22, 2011 9:26 am

das Eingangsposting lautete :

...
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Mi Aug 03, 2011 8:27 am

Anscheinend hatten die Jungs noch Probleme mit den Instrumenten bzw. schienen diese nicht richtig gestimmt zu sein. Ich sah noch immer aufmerksam zu ihnen hinüber und beobachtete sie bei ihren Vorbereitungen. Es war für mich alles neu und deshalb sah ich aufmerksam zu, als mich plötzlich die Stimme von Herrn Misaki aus meinen Gedanken riss.

"Wieso so in der Ecke? Ist der Sound dort besser?" Peinlich berührt sah ich meinen Chef an und meine Wangen färbten sich leicht rosa. Ich wollte mich eigentlich nur irgendwo bequem hinsetzen und dem Lied lauschen, doch Herr Misaki wies mir einen Platz direkt an der Front zu und so begab ich mich dorthin und nahm neben ihm Platz. Er erklärte mir, dass ich alles mit einem kritischen Auge betrachten solle. Ich nickte ihm kurz zu, um ihm zu signalisieren, dass ich ihn verstanden hatte. Dann richtet ich meinen Blick wieder nach vorne, stützte meinen Kopf in meine rechte Hand wartete darauf, dass die Three Lights mit ihrem Song begangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   So Aug 07, 2011 7:02 pm

Yaten und Taiki machten es sich weiterhin an ihren Instrumenten bequem und verbrachten ein bisschen Zeit damit, sich nach ein bisschen längerer Zeit einzuspielen, sie zu stimmen und einfach zu warten. Ich für meinen Teil brauchte das Mikrofon ja nicht zu stimmen und so stellte ich mich einfach davor und wartete darauf, dass meine Brüder fertig waren. Bald schon schaute Taiki mich besonders eindringlich an, was als Zeichen dafür herüberkam, dass mein ältester Bruder nun bereit war. Auch Yaten schien kurz daraufhin fertig zu sein, er hatte seinen Blick auch wieder an die Front gerichtet. Misaki und Kakyuu hatten inzwischen auch auf den beiden VIP Plätzen platz genommen, die Beine verschränkt und hatten den Blick nun auch wieder auf uns gerichtet. Zeit zu starten also? Alle schienen bereit und auf mich zu warten..

"Alle bereit? Dann mal los.." Ich klopfte erst drei Mal im richtigen Takt mit meiner Hand an das Mikrofon, um den Start der Instrumente bekannt zu geben. Wie verlangt ertönte nach meiner dritten Berührung mit der Stange die beiden Instrumente aus dem Hintergrund und stimmten die neue, noch ziemlich unbekannte Melodie unseres neuen Liedes an. Es war noch ein wenig seltsam, sie in meinen Ohren zu hören, ich würde mich zuerst noch daran gewöhnen müssen. Doch Musik war eindeutig meine Leidenschaft und sobald ich den allerersten Ton meines Textes angestimmt hatte, schloss ich meine Augen und verlor meine ganzen Gedanken in den Inhalt des Liedes. Das war Leidenschaft.. Meine einzig wahre Leidenschaft kam nun wieder völlig zum Vorschein. Ich hatte kein bisschen Probleme den Text ohne Fehler und Stocker singen zu können, nur ging alles viel zu schnell um, fand ich.. Nachdem der neue "Hit" ausgeklungen war, öffnete ich wieder meine Augen und blickte Misaki erwartungsvoll an. Was würde er dazu sagen..?
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Aug 15, 2011 9:19 am

Gemeinsam mit den anderen beiden bot Yaten das neue Lied dar, nachdem Taiki die Gitarre gestimmt hatte und Seiya sich das Mikro geschnappt hatte. Er hatte etwas das Gesicht verzogen, als Seiya auf das Mikro klopfte und ein recht dumpfes, aber dennoch knackendes und vor allem unliebsames Geräusch durch die Kopfhörer zog, die sie aufhatten. Da sie in einem Studio waren, war hier natürlich keine Aussteuerung mit großen Boxen möglich, sondern nur eine gute Wahrnehmung über Kopfhörer möglich.
Sicherlich hatten der Manager und seine neue Assistentin auch welche aufgezogen und diese an das Mischpult angeschlossen.

Yaten hatte die Augen geschlossen - er brauchte nicht auf die Noten schauen - diese hatte er nur aus reiner Gewohnheit vor sich liegen. Er ließ sich von der Melodie treiben. Sanft glitten seine Finger über die weißen Plastiktasten des Musikinstruments. Das Lied erklang in absoluter Harmonie gemeinsam mit Taikis Spiel und Seiyas Gesang.
Der Junge war etwas verloren in der Melodie und den Tönen.

Nachdem die Melodie verebbt, der letzte Ton verklungen und die letzte Silbe gesungen war, wagte Yaten es wieder seine grünen Augen zu öffnen. Geübt nahm er die Kopfhörer ab, um sich nicht in seinen Haaren zu verfangen. Vorsichtig legte er den Kopfhörer zur Seite und ließ Seiya einen kleinen verärgerten Seitenblick zukommen, als Danke schön für seine dämliche Takt-Klopferei. Doch schon einen kurzen Moment - nicht später als ein Wimpernschlag - sah Yaten fragend zu dem Manager und der Assistentin.



OOC: *rofl* Seiya, du weißt schon, dass man nicht auf ein Mikro schlagen/klopfen sollte? Sowas gibt immer böse Ärger mit den Technikern XD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   So Aug 21, 2011 11:43 pm

[Sorry für's Warten. ^^"]


Taiki Kou

Nachdem wir alle langsam bereit schienen, setzte Seiya zum Anfang an, während Yaten und ich gekonnt gleichzeitig den ersten Ton der neuen Melodie anspielten. Konzentriert und mit Kopfhörern auf dem Kopf kam treffsicher und harmonisch - wie immer - die einzelnen Töne unseres neuen Hits hervor und erfüllten die anderen Kopfhörer des Managers und seiner neuen Assistentin mit einer neuen Tonfolge, die bald gross herauskommen sollte, wie Misaki stets zu uns sagte. Und er würde wohl irgendwie Ahnung haben, daran zweifelte ich kein bisschen. Ich musste zugeben, die neue Melodie stimmte sehr gut auf Seiyas Gesang, ein richtig neuer und guter Song aus dem Hause Three Lights! Lächelnd spielte ich alles zu Ende, natürlich auch ohne auf die Noten zu schauen.

Nachdem der letzte Ton gespielt war, hatte Yaten seine Kopfhörer bereits zur Seite gelegt und auch ich zögerte nicht mehr lange und tat es ihm gleich, jedoch liess ich meine locker um meinen Hals hängen, irgendwie war das angenehm. Wie üblich schloss ich kurz meine Augen, öffnete diese aber sofort wieder und schaute nun wie meine beiden Brüder unseren Manager erwartungsvoll an.

____________


Manager der Three Lights

Gespannt hörte Misaki seinen drei "Schützlingen" zu, wie sie ihren neusten Song performten. Es war immer wieder aufs Neue erstaunlich, wie gut und vor allem schnell sie neue Dinge lernten und dann herüberbrachten, als ob sie die Melodie oder den ganzen Song schon mehrere Jahre auf der Bühne gesungen beziwhungsweise gespielt hätten. Nun gut, für irgendetwas waren sie auch im Star-Buisness bekannt, nicht?

Der Manager hatte nachdem die drei Jungs fertig waren seinen Kopfhörer ebenfalls abgelegt und neben sich auf das kleine Tischchen gelegt, wo seine Kopfhörer meistens ruhen. Wie es sich gehört, begann er danach leise, aber dennoch bewusst in seine Hände zu klatschen. Die Jungs wussten, dass er nicht gerade viele Lobs aussprach, aber das Klatschen hatten sie sich verdient. "Sehr schön", sagte er langsam und erhob sich von seinem Stuhl. "Da wir ja möchten, dass Frau Kakyuu sich langsam hier einlebt, überlasse ich ihr das erste Feedback, bevor ich dann mit meinem üblichen Kommentar komme." Er wollte lediglich sehen, wie gut Kakyuu Sätze formulieren und etwas bewerten konnte. Auffordernd nickte er der "Neuen" in seinem Betrieb zu und lächelte ein wenig hinter seiner Zigarette.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Aug 22, 2011 2:59 am

Ich zog meine Kopfhörer, die ich gereicht bekam ebenfalls auf und wartete nun auf den ersten Ton. Seiya klopfte kurz auf das Mikrofon, wahrscheinlich um es zu testen, woraufhin Yaten das Gesicht verzog. Ich schmunzelte ein wenig, hatte auch ich das laute Knacken in den Kopfhörern gehört, doch mich störte es nicht weiter.

Dann begannen die Drei endlich zu singen. Ich schloss die Augen und lehnte mich auf meinem Stuhl zurück, so dass ich mit dem Rücken die Lehne berührte. Das Lied war wirklich traumhaft schön und meine Gedanken schweiften völlig ab. Leider wurde ich schnell in die Realität zurückgezogen, als der letzte Ton des Liedes verklang. Die Jungs entledigten sich ihrer Kopfhörer und auch ich setzte meine ab. Sofort klatschte ich enthusiatisch in die Hände. Doch als ich bemerkte, wie verhalten Herr Misaki applaudierte, hielt ich peinlich berührt sofort inne.

Dann verlangte Herr Misaki auch noch von mir, dass ich das erste Statement abgeben sollte. Oh man, wie gemein, was soll ich jetzt nur sagen? Ich atmete einmal tief durch, bevor ich mein Meinung zu dem Lied äußerte. "Mir hat der Song sehr gut gefallen, die Melodie harmonierte zu 100 Prozent mit dem Text und Seiyas Stimme passte ebenfalls perfekt dazu. Zumindest hat es mich träumen lassen und mir eine Gänsehaut beschert." Innerlich hoffte ich, dass ich jetzt nicht zuviel Blödsinn geredet hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Sep 02, 2011 7:15 am

Es war irgendwie schneller vorüber, als ich gedacht hatte. Der Song kam über meine Lippen beziehungsweise über die Finger von Yaten und Taiki, als ob wir Jahre nichts anderes gespielt hätten. Einmal mehr war ich über unser Talent erstaunt, aber umsonst waren wir ja nicht das, was wir eigentlich wirklich waren: Stars. Als der letzte Ton der beiden Instrumente beendet war, legte ich nun auch meine Kopfhörer um meinen Hals und schaute wieder in die Realität zurückgeholt aus meiner "Trance" aus und schaute Misaki und auch Kakyuu an. Sie sassen da, wie zwei Profis und schauten uns beide mit ernsten, aber dennoch erfreuten Augen an. Der Applaus, der gleich daraufhin folgte, bestätigte dieses dann auch noch, wir hatten es mehr oder weniger getroffen.

Misaki forderte Kakyuu auf, das erste Statement abzugeben. Für eine Neue war das bestimmt eine besondere Herausforderung, doch vielleicht wäre es gleich eine gute Schulung. Ich blieb ruhig stehen und wartete geduldig auf das Feedback der Neuen. Hatte ich es anders erwartet? Immerhin war mein Gefühl nicht schlecht: Ich wusste meistens im Voraus, wenn etwas jemandem nicht gefiel. Kakyuu lobte uns und teilte sogar mit, sie habe Gänsehaut bekommen bei meiner Stimme. Das war Motivation! Ich lächelte dankbar und machte einen kleinen Knicks für das nette Lob. Ich konnte nichts anderes mehr leiden, als von einer weiblichen Person ein positives Feedback zu erhalten: Gab es irgendetwas Schöneres? Doch es war noch nicht das letzte Wort gesprochen, unser liebe und stets kritisch denkende Herr Misaki musste auch noch seine Meinung zu unserem neuen Lied abgeben. Gespannt darauf, was dieser wohl dieses Mal auszusetzen hatte, kommentierte ich noch nichts und wartete einfach.
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Sa Sep 24, 2011 9:56 pm

Ich verzog keine Miene und mein Gesicht musste wohl recht ausdruckslos wirken - kein angespannter Muskel, der verraten ließ, was ich in diesem Moment fühlte. Ich wollte mir die innere Anspannung keineswegs anmerken lassen. Ich war etwas überrascht über den zu beginn scheinbar etwas euphorischen Applaus der Manager-Assistentin, aber konnte nicht drum herum ein kaum wahrnehmbares amüsiertes Schmunzeln in meinen Mundwinkel zu legen.
Ich war mir nicht sicher, ob es pure Faulheit unseres Managers war, dass er sich zunächst seiner eigenen Meinung enthielt und der Rothaarigen den Vortritt ließ - nun ja, welches von beidem es auch immer war: unter'm Strich ging es mich so oder so nichts an.
Die junge Frau hatten wir jedenfalls mit diesem Song überzeugt.

Ich selbst war mir nicht ganz so sicher, ob das Lied tatsächlich so perfekt klang. Auch wenn man es mir selten zusprach, wenn mir etwas wichtig war, so konnte ich ein unglaublicher Perfektionist sein - und für meinen Geschmack klang der Song alles andere als Perfekt. Das Arrangement war ausgeglichen und Seiyas Gesang passte wirklich sehr gut dazu - aber dennoch... ich hatte das Gefühl, dass noch irgendetwas wichtiges hier fehlte; und es frustrierte, dass ich nicht auf Anhieb meinen Finger darauf deuten konnte. Irgendetwas fehlte, aber ich wußte einfach nicht was. In meinen Gedanken versunken runzelte ich etwas die Stirn und begann auf meiner Unterlippe zu kauen - unliebsame Angewohnheiten, die ich leider nicht abzulegen vermochte, wenn ich angestrengt über etwas nachdachte.
Aber was war es nur, was den Song für mich nicht ganz so perfekt erschienen ließ?

Letztendlich würde es wahrscheinlich nichts bringen weiter darüber nachzudenken. "Haben Sie schon die Termine für die Aufnahmen?", fragte ich schließlich, um das Thema zu wechseln. Sicherlich würden wir wieder ein paar Tage ein sehr volles Programm haben - es galt ja nicht nur den einen Song aufzunehmen und pro Song würden wir sicherlich auch etwas mehr als einen Tag im Studio verbringen. Ein ausgewogener aber dennoch straffer Zeitplan ließ sich hier dann aber nicht vermeiden.

OOC: Sorry, aber ich verpeilt, dass ich dran war ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Do Okt 06, 2011 9:19 pm

OOC: Ich überposte den NPC jetzt mal, ich hoffe das geht in Ordnung.

Ich sah wie Seiya mich anlächelte, anscheinend hatte ich genau das gesagt, was er hören wollte. Aber es war die Wahrheit. Zwar wusste ich nicht, ob ich das alles so richtig ausgedrückte hatte, wie Herr Misaki es gerne hätte, aber gut, ich war neu hier und mit ein paar Fehlern meinerseits musste mein Chef wohl rechnen.

Doch Herr Misaky schien vorerst zu schweigen und ein flaues Gefühl machte sich in meinem Magen breit. Ob es daran lag, dass ich Angst hatte Schelte zu bekommen oder es vor Hunger war, konnte ich nicht genau bestimmen.

Yaten fragte den Manager danach ob schon Aufnahmetermine feststehen würden. Doch bevor Herr Misaky antworten konnte, kramte ich einen Terminkalender hervor, den ich schon den ganzen Tag mit mir rumschleppte. Ich warf einen Blick hinein, um auch ganz sicher zu gehen, dass ich das Richtige sagte und sah dann den Grauhaarigen an. "Die Termine für die Aufnahmen stehen fest. Herr Misaky hat es für morgen, 9:00 Uhr eingetragen und den Rest des Tages seine Termine gekanzelt."

Noch bevor einer was sagen konnte übermannte mich plötzlich Müdigkeit, so dass ich mich genüsslich streckte und gähnte, was mir im Anschluss allerdings peinlich war. So brachte ich dann nur ein beschämtes "Entschuldigung" hervor und sah verlegen zu Boden. Irgendwie hatte es mich total geschlaucht den ganzen Tag hier im Studio zu verbringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Okt 24, 2011 6:30 am


Taiki Kou

Ich schmunzelte ein wenig, als ich den euphorischen Applause der neuen Assistentin bemerkte. Anscheinend hatten wir mit dem Song genau ihren Geschmack getroffen. Auch ich zog meine Kopfhörer vom Kopf und legte sie vor mir auf mein Instrument. Yaten schien irgendwie unzufrieden zu sein, zumindest deutete seine Miene und seine Gestik darauf hin. Ich glaubte das beurteilen zu können, schließlich kannten wir uns seit unserer Geburt.

Nachdem ich mich einige Augenblicke besinnt hatte und den Song, den wir nun das erste Mal im Studio gesungen hatten, auf mich wirken ließ, blickte ich auf und sah unseren Mangager an, der noch immer still da saß. "Und Herr Misaki, wie hat es ihnen gefallen?"

____________


Manager der Three Lights

Ich sah wie die drei Bandmitglieder endeten und danach ihre Kopfhörer ablegten bzw. sie sich um den Hals hängten. Dann vernahm ich auch schon einen euphorischen Applause der wohl von meiner neuen Assistentin, was mich ein wenig schmunzeln ließ. Sie gab ihr Statement ab und ich nickte bei ihren Worten. Doch die Jungs schienen auch ein Statement von mir zu erwarten.

Ich griff zu meiner Schachtel und zündete mir eine Zigarette an, um dann noch einmal kurz in mich zu gehen. Ich wollte alle positiven und negativen - ja, die gab es leider - Aspkete sammeln und sie den drei Wartenden dann mitteilen. Wieder musste ich schmunzeln, als meine Assistentin neben mir herzhaft gähnte. Ja, es war ein langer Tag gewesen und er würde auch bald enden. Also würde ich nun meine Meinung zu dem Song abgeben.

"Ok Jungs, also der Song ist wirklich gut. Die Melodie passt hervorragend zu dem doch sehr melancholischen Text, der wirklich sehr ausgefeilt und ausgewogen ist. Allerdings würde es vielleicht noch einen Ticken besser klingen, wenn ihr den Song noch eine Nuance tiefer singen könntet. Aber nicht mehr heute, für heute haben wir genug getan." Ich stand auf und zog an meiner Zigarette. "Wir treffen uns Morgen um dieselbe Uhrzeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Okt 24, 2011 6:46 am

Ich hörte wie Kakyuu uns den Aufnahmetermin für morgen mitteilte. Mir machte das ja nichts, ich arbeitete gern und viel für einen neuen Song - für ein neues Album. Aber weder Yaten noch Taiki sahen sonderlich begeistert aus. Doch mein Braunhaariger Bruder besaß die nötige Contenance dies nicht zu zeigen. Stattdessen fragte er unseren Manager nach seinem Urteil.

Doch bevor er antworten konnte, hörte ich wie Kakyuu herzhaft gähnte. "Ups, da ist wohl jemand müde." Ich grinste leicht, unterbreitete ihr dann jedoch ein Angebot. "Aber weißt du was dagegen hilft? Kaffee. Wenn du magst, lad ich dich auf einen ein. Taiki und Yaten kommen bestimmt auch mit."

Eigentlich ging mir die Blondine von heute Morgen nicht wirklich aus dem Kopf, aber irgendwie kam mir diese neue Assistentin des Managers sehr bekannt vor und dem wollte ich auf den Grund gehen. Vielleicht empfanden Yaten und Taiki es ja genauso. Ich würde bei Gelegenheit mit ihnen reden müssen.

Dann riss mich die Stimme unseres Managers wieder aus meinen Gedanken. Ich lauschte seinem Urteil und grübelte als er uns sagte, dass wir die Nummer ne Nuance tiefer singen sollten. Ich zuckte mit den Schultern. Wenn der Chef es so wollte, dann würden wir es versuchen, aber nicht mehr heute. Dafür war Morgen noch genug Zeit. Ich drehte mich zu meinen Brüdern um. "Ok, können wir los?"
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Nov 04, 2011 11:01 pm

Ich verzog keine Miene, als die rothaarige Assistentin den Termin für die ersten Aufnahmen mitteilte, aber ich konnte mich einer inneren Unmut nicht erwehren. Schon wieder früh aufstehen...., dachte ich bei mir und lehnte mich etwas zurück, als ich die Arme verschränkte. Ein kleines Seufzen entsprang meinen Lippen.
Nun ja, es war wohl nun nicht zu ändern.

Ich hörte geduldig zu, als Herr Misaki sein Urteil fällte. Eine Nuace tiefer..., ging ich in Gedanken durch. Ich überlegte, ob es das war, was mich an dem eigentlich perfekten Song störte, aber irgendwie war es das nicht. Ich zuckte nur bejahend mit den Schultern - ausprobieren könnten wir es ja mal.

Mein Gedankengang wurde von Seiya unterbrochen, der irgendwas von einem Kaffee sagte. Etwas irritiert sah ich ihn an. "Vielleicht könntest du vorher fragen, ob wir nicht schon irgendwelche Pläne haben, bevor du uns in deine Planung mit einschließt...", murrte ich etwas kühl und direkt dem Schwarzhaarigen entgegen. Ich hatte zwar nicht wirklich etwas vor - war eigentlich sogar sehr froh, dass nach langer Zeit mal endlich wieder ein halbwegs freier Nachmittag auf dem Plan stand. Aber schon ließ ich auch schon meine Arme fallen und schnaubte etwas besiegt. "Auf der anderen Seite, können wir Sie aber auch nicht mit ihm alleine lassen.", sprach ich schließlich mit einem freundlicherem Tonfall und einem kaum merkbaren Lächeln auf den Lippen. "Taiki hat sicherlich ohnehin nichts anderes vor, als in der Bibliothek über irgendwelchen Büchern zu sitzen.", sagte ich. Mein Seitenblick glitt zu dem Brünetten. Wehe dem, wenn du einen Rückzieher machst..., dachte ich bei mir, als ich Taiki fest ansah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Büro des Management   

Nach oben Nach unten
 
Büro des Management
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sailor Moon - Love and Justice :: RPG-Bereich :: Tokio-
Gehe zu:  

 

 

 

 

 

Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren