Sailor Moon - Love and Justice

Können wir tatsächlich etwas verändern und eine neue Zukunft entstehen lassen...?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Charaktersuche
Dringend Gesucht:

*Haruka Tenoh*
*Setsuna Meioh*
*Hotaru Tomoe*
*Taiki Kou*

*Bösewichte*

*Zivilisten*

Sisters
Neueste Themen
» Weiter machen??
So Nov 13, 2011 5:51 am von Hotaru Tomoe

» Quasselecke
Sa Nov 05, 2011 11:29 pm von Bunny Tsukino

» Büro des Management
Fr Nov 04, 2011 11:01 pm von Yaten Kou

» Gästebuch
Fr Okt 28, 2011 6:30 am von Bunny Tsukino

» Änderungen!
Mi Okt 05, 2011 6:55 pm von Bunny Tsukino

» Musicalgruppe La Soldier
Sa Okt 01, 2011 5:00 am von Bunny Tsukino

» Sterne der Nacht
Mi Sep 28, 2011 1:51 am von Gast

» Merlin - Die neuen Abenteuer
Mi Sep 28, 2011 1:51 am von Gast

» The Legend of a Vampire Knight
Mi Sep 28, 2011 1:50 am von Gast

Partner

Teilen | 
 

 Büro des Management

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Büro des Management   Mi Jun 22, 2011 9:26 am

...
Nach oben Nach unten
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Jun 24, 2011 9:44 pm


Manager der Three Lights

Die Sonne stand schon am Himel und Herr Misaki, der aktuelle und offizielle Manager der Three Lights kontrollierte die Zeit auf seiner Armbanduhr. Der Termin mit den drei Männern sollte in etwa 15 Minuten stattfinden, doch bekanntlich waren die drei überpünktlich, was ein sehr gutes Attribut war. Aber seine Asststentin Kakyuu vermisste er noch immer. Sie war sonst meistens auch pünktlich da und er hoffte, sie würde noch vor Seiya, Yaten und Taiki hier eintreffen. Mit einer eleganten Bewegung drehte sich der Chefsessel ein paar Mal um die eigene Achse zum Zeitvertreib. Misaki hatte alles ganz genau geplant, was er mit seinen Leuten besprechen wollte!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Sa Jun 25, 2011 11:38 pm

[mit Yaten von: Kindergarten]

Nachdem sich Yaten von seinen lieben Katzen verabschiedet hatte, gingen wir vom Areal des Kindergartens weg und machten uns auf den Weg ins Managementbüro. Trotz des kleinen Zwischenfalles beim Kindergarten mit der falschen Tasche, dem Unfall mit dem hübschen Mädchen und die Katze, die vom Himmel gefallen war, waren mein Bruder und ich noch immer perfekt im Zeitplaner drin. Meine Gedanken waren voll und ganz beim äusserst süssen Gesichtsausdruck und bei der liebevollen Art dieser Kindergärtnerin, die ihn regelrecht über den Haufen gerannt hatte. Zu gerne wüsste ich ihren Namen, ihr Wohnort, ja sogar ihre Gewohnheiten. Nie zuvor war ich auf den ersten Blick so interessiert an jemandem gewesen als gerade vorhin! Doch bevor ich mich bemühen konnte, sie eines Tages wieder zu sehen, gab es Arbeit zu tun, immerhin waren wir nur wegen unserem Manager hier!

Wir erreichten das Büro fünf Minuten vor dem Zeitpunkt, als wir eigentlich ausgemacht hatten. Ich stiess die Tür auf und liess Yaten vor mir hineingehen, bevor ich die Tür wieder schloss. Wir gingen daraufhin durch die Gänge des ganzen Gebäudes, das wir eigentlich schon recht gut kannten. Solange folgten wir den kahlen, grauen Wänden, bis wir zur Tür kamen, die mit "Büro" angeschrieben war, kamen. Wir waren es gewohnt, schnell zu klopfen und dann gleich einzutreten. Gesagt, getan; wenige Augenblicke später standen wir im Büro. Taiki war wie erwartet noch nicht anwesend, wenn er denn überhaupt kam. Doch wenigstens Misaki sass da, selbst wenn der Stuhl neben seinem noch leer war. "Morgen", sagte ich knapp und streckte meine Hand aus, damit ich unseren Manager begrüssen konnte. Danach setzte ich mich auf einen der drei bereit gestellten Stühle und wartete ab, was er uns nun zu erzählen hatte.
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   So Jun 26, 2011 1:20 am

[cf: Kindergarten]
[OOC: Ich hab jetzt mal auf'n 'letzten' post beim KiGa verzichtet, weil ich da nun auch niemanden verwirren wollte ;) udn schwenke dann mal zur #ich#-Form um]

Es war durchaus recht amüsant Seiya als Tagträumer zu erleben; es war nicht schwer zu erraten, wo seine Gedanken waren. Ich musste leicht in mich hineinkichern als wir uns auf den Weg vom Kindergarten zum Büro unseres Managers machten. Und wieder mal etwas, was ich nciht vergessen sollte. Es wäre bestimmt sehr lustig ihn damit aufzuziehen.
Sicherlich wollte Masaki - unser Manager - etwas wegen der neuen Songs besprechen oder hatte er vielleicht schon eine Tour vorbereiten wollen? Was auch immer - ich würde es sicherilch erfaren, sobald wir dort waren.

Seiya hielt mir die Tür auf - mit einem gemurmelten "Danke" ging ich vor ihm durch und betrat das Büro. Verwundert sah ich zu den drei Stühlen. "Kommt Taiki auch noch?", fragte ich ohne ein Begrüßung - schließilch hatte Seiya den Blonden schon begrüßt. Ich fand es etwas verwunderlich, dass Misaki uns wohl einzeln kontaktiert hatte - allerdings wollte ich diese exzentrische Handlungsweise dann doch nicht diskutieren und nahm es dann einfach hin. Was auch immer er sich dabei gedacht hatte.

"Seiya hat die Unterlagen für die neuen Songs dabei...", stellte ich sofort klar, um den kleinen morgendlichen FauxPas der verwechselten Tasche zu übergehen. Da er beim Kindergarten sich nciht anderweitig geäußert hatte, vermutete ich einfach mal weiter, dass sich diese Sachen in seiner Tasche befanden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   So Jun 26, 2011 2:17 am

Come from: Kakyuus Appartment

Während ich durch die Straßen ging, fiel mein Blick plötzlich auf die große Kirchturmuhr, die ich auf meinen Weg passierte. Abrupt blieb ich stehen und warf einen ungläubigen Blick auf die Kirchturmuhr. Die Zeit konnte unmöglich stimmen. Ich war doch rechtzeitig zu Hause losgegangen. Schnell verglich ich Zeit mit der auf meiner Armbanduhr und erschrak. Konnte es sein, dass ich wirklich so getrödelt hatte? Es waren noch genau fünf Minuten Zeit, bis zum Termin mit den Three Lights und ich drohte somit zu spät zu kommen, Herr Misaki würde mir den Kopf abreißen. Zu spät und das gleich auch noch am ersten Tag.

So hetzte ich mich ein wenig ab und stand zwei Minuten später vor dem Gebäude, in welchem ich ab heute Arbeiten würde. Ich klopfte mir die letzten Krümel, die von dem Brötchen stammten, welches ich unterwegs verspeist hatte, vom Shirt und betrat dann das Gebäude.

Ich suchte die Türe, auf welcher "Büro" stand, klopfte kurz an und trat dann ein. Ich erschrak kurz als ich bemerkte, dass zwei Bandmitglieder der Three Lights schon anwesend waren. "Guten Morgen Allerseits", begrüßte ich die Anwesenden und stellte mich vor den freien Stuhl neben Herrn Misaki. Dann nickte ich den beiden Mitgliedern der Three Lights kurz zu und stellte mich vor. "Mein Name ist Kakyuu, freut mich, euch kennenzulernen." Dann setzte ich mich auf meinen Stuhl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Jun 27, 2011 1:59 am


Manager der Three Lights

Misakis Erwartungen, dass die Popstars selber vor seiner Assistentin eintreffen würde, wurde sogar wahr, fünf Minuten vor dem vereinbarten Termin standen Seiya und Yaten Kou im Türrahmen und betraten das Büro des Managers. Nur Seiya begrüsste ihn und er grüsste freundlich zurück. Yaten für seinen Teil schoss sofort los, dass Seiya die Unterlagen für die neuen Songs bereit hatte. Zufrieden nickte ich und wollte den Leadsänger sofort auffordern, die Blätter hervorzunehmen, als die Tür erneut geöffnet wurde und nun seine Assistentin eintrat. "Ah, da sind Sie ja. Guten Morgen, bitte setzen Sie sich!", forderte ich Kakyuu nun auf. "Seiya, Yaten. Darf ich vorstellen, die neue Assistentin von eurem Manager, seit heute hier eingestellt. Seid höflich!"
Dann wandte er sich wieder an Seiya. "Wenn ihr Bruder nun also Recht hat, dann hätte ich nun gern die Texte und Melodien zu den Songs. Im Übrigen weiss ich persönlich nichts von Taiki, ich dachte ihr würdet alle drei zusammen kommen. Wie dem auch sie, wir können gern auch ohne ihn loslegen!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Jun 27, 2011 2:08 am

Ich setzte mich schön neben Yaten hin und beobachtete gespannt, was nun passieren würde. Misaki schien wie immer ruhig-gestresst zu sein. Man wusste, er hatte Stress, doch man sah es ihm überhaupt nicht an. Er wollte schon loslegen, als plötzlich hinter uns erneut der Ton der Türfalls erklang. Erstaunt drehten Yaten und ich uns um, Misaki für seinen Teil war schon in Blickrichtung der Türe. Eine wunderhübsche, junge Frau mit orangefarbigen Haaren betrat den Raum und grüsste uns alle herzlichst, bevor sie sich gemütlich auf den Stuhl setzte. "Seiya, Yaten. Darf ich vorstellen, die neue Assistentin von eurem Manager, seit heute hier eingestellt. Seid höflich!" Freundlich nickte ich dieser Kakyuu zu und verlor für einige Momente meine Gedanken in ihren Augen. Es kommt mir vor, als ob man viel weiter als die Distanz zu den Sternen in diesen Augen erkennen kann.. Ich seufzte, irgendetwas faszinierte mich an diesen wundervollen Augen!

Doch meine Konzentration durfte ich nach Misakis "Befehl" wieder etwas anderem widmen. Er verlangte kurze Zeit später die Unterlagen für die neuen Lieder. "Ja, sofort, Moment. Ich glaube ich hatte meine Scripts vorgestern in die Tasche gesteckt, oder Yaten?" Es würde sich wohl schnell zeigen! Mit einem schnellen Zug der Hand hob ich die Tasche auf den Tisch des Managers und stellte sie an jenem Ort ab. Danach öffnete ich die Schnalle der hässlichen Unilook-Tasche, doch das war einfach meine Einstellung über diese Tasche. Viel lieber hätte ich damals eine andere ausgesucht, eine einzigartige, nicht genau gleich wie diejenigen von Yaten und Taiki! Doch egal nun, ich griff hinein und zog ein Stapel von etwa 12 A4 Blättern aus der Inneren der Tasche. "Siehst du Yaten. Das sind meine Blätter, ich habe also nicht deine genommen", bemerkte ich dann mit einem entschuldigenden Lächeln an meinen Bruder. Danach schob ich die beschrieben Papiere zu Misaki herüber und schaute ihn leicht von unten her an. "Es sind die Texte und erste Melodien zu zwei neuen Liedern", erklärte ich dann und deutete auf den Stapel.
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Di Jun 28, 2011 9:40 am

Ich seufzte einfach nur, als Misaki vermutet hatte, dass wir Taiki mitbringen würden. Seiya und ich waren jeder für sich ja ursprünglich der Meinung, dass es ein Einzeltermin war... zumindest so lange, bis wir uns bei dem Kindergarten über den Weg gelaufen waren.
Ich kommentierte es nicht großartig, zumal dann auch die Assistentin eintrat.
Sie hatte lange rote Haare und irgendwie war ihre Ausstrahlung recht exotisch - angenehm, aber exotisch; so als sei sie etwas ganz besonderes. Sie wirkte etwas zerbrechlich aber sehr höflich und freundlich. Ich war etwas verwundert - es kam selten vor, dass mir die Ausstrahlung eines Menschen gleich so vertraut vorkam. Es irritierte mich und ich verzog mein Gesicht irgendwie grübelnd - vermutlich sah ich wieder aus, als hätte ich in eine Zitrone gebissen... aber letztendlich war mir das auch egal. Schließlich waren wir hier um zu arbeiten.
Ich nickte Fräulein Kakyuu einfach nur mit einem kurzen "Guten Morgen" zu.

Mein Blick wanderte zu Seiya, der scheinbar irgendwie hypnotisiert von der Assistentin zu sein schien. Hinter einem Husten vertuschte ich mein Grinsen und murmelte soetwas wie "Kindergarten...", da er ja auch recht fasziniert von dem blonden Tollpatsch dort war.

Wir kamen dann nun doch auf die Songs zu sprechen.
"Ja, das hattest du vorhin schon gesagt und mir deinen Lieblingsanhänger gezeigt.", ich deutete auf den kleinen Bären, den Seiya mir vorhin förmlich unter die Nase gehalten hatte. "Woher hast du das Ding eigentlich?", fragte ich verwundert aber nur halb interessiert.
Unterdessen hatte Seiya die Unterlagen unserem Manager hingelegt.
"An der ein und anderen Passage müssen wir leider noch etwas arbeiten... Text und Melodie müssen da noch etwas abgestimmt werden...", gab Yaten als zusätzliche Erklärung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Mi Jun 29, 2011 1:37 am


Manager der Three Lights

"Ich weiss, ich habe euch individuell kontaktiert. Dennoch dachte ich natürlich ihr hättet zusammen abgesprochen, wie ihr herkommt. Aber das ist eure Sache, ich habe mich nur gefragt wo euer Dritte im Bunde denn abgeblieben war." Er nahm dankend Seiyas Papierstapel entgegen und klopfte es auf den Tisch. Misaki wechselte den Blick von Seiya zu Yaten und wieder zurück. "Vielen Dank", sagte er dann und rückte seine Brille ein bisschen zurecht. Das erste Blatt war das Deckblat, das er nun nahm und auf die Seite legte.
Auf Yatens letzte Bemerkung hin, sagte er nur: "Das Wichtige eines Lieder ist vor allem die Melodie, da man Text noch ziemlich gut anpassen kann. Dennoch schauen wir uns nun einfach einmal das Inhaltliche des Textes an, die Richtung und der Stil der Melodie hat uns Seiya ja schon einmal gezeigt. Ich vermute viel Änderungen wurden nicht mehr vrogenommen, oder?" Er reichte Kakyuu das zweite Blatt. "Hier, lesen Sie bitte das und achten Sie auf die Aspekte, auf die man bei einem neuen Song achten muss!" Eine Art erste Aufgabe hier..

Nach diesen Worten begann er zu lesen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Mi Jun 29, 2011 10:47 pm

Während Herr Misaki mit Seiya und Yaten sprach hörte ich ihm aufmerksam zu, schließlich wollte ich noch etwas lernen und meinen Job gut machen. Doch ich konnte es nicht lassen die beiden Bandmitglieder zu beobachten. Irgendetwas war seltsam.
Sie kamen mir irgendwie vertraut vor, als würden wir uns kennen. Auch die wirklich auffälligen Augenfarben der Beiden, dieses strahlendes Himmelblau von Seiya und noch mehr dieses fast katzenartige Grün von Yaten waren mir seltsam vertraut.
Ich schüttelte kurz den Kopf, das konnte doch garnicht sein... oder vielleicht doch? Mir war bewusst, dass ich mich an einen Teil meines Lebens nicht mehr erinnern konnte, doch diese Gedanken hatte ich eigentlich verdrängt - bis jetzt. Auch wenn ich nicht zu den mustigsten Personen gehörte, beschloss ich die Beiden einfach zu fragen, ob wir uns irgendwo her kannten. Aber nicht jetz - jetzt war es Zeit sich ersteinmal zu konzentrieren und einen guten Job abzuliefern.
Herr Misaki drückte mir ein Blatt in die Hand und kommentierte, dass ich es mir aufmerksam durchlesen solle. Also tat ich wie mir geheißen wurde und begann zu lesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Jul 04, 2011 7:35 am

"Dennoch schauen wir uns nun einfach einmal das Inhaltliche des Textes an, die Richtung und der Stil der Melodie hat uns Seiya ja schon einmal gezeigt. Ich vermute viel Änderungen wurden nicht mehr vrogenommen, oder?" Ich schaute lächelnd zu Misaki hin und nickte kurz daraufhin. "Das ist richtig. Eine Zeit lang überlegten wir alles ganz neu aufzufassen, doch ich für meinen Teil bin mit dem Text einigermassen zufrieden. Nach ein bisschen Feilen geht der so bestimmt klar. Die Melodie habe ich in Zusammenarbeit mit dem Text noch nie gehört, daher kann ich über das schlecht urteilen." Einmal mehr quasselte ich ein bisschen viel, das war mir auch klar. Entspannt lehnte ich mich in meine Lehne zurück und beobachtete, wie Kakyuu und Misaki gemeinsam Blatt eins und zwei unseres neuen Liedes lasen, still und ohne einen Zwischenkommentar.

Ich hatte zum Glück einen Drehstuhl erwischt und begann gelangweilt ein bisschen darauf herumzudrehen. Ich brauchte das Skript nicht noch einmal zu lesen, denn ich kannte es inzwischen wirklich fast auswendig. Yaten sah auch nicht gerade sehr motiviert aus, wohl auch weil er noch sehr müde schien. Noch einmal versuchte ich mich zu erinnern, wo wir Taiki wohl das letzte Mal gesehen haben, doch das war anscheinend zu lange her. Man konnte nur hoffen, er ist nicht verschwunden, entführt worden oder irgendwo untergetaucht, wir brauchten ihn doch für unsere Gruppe! Irgendwann richtete ich mich wieder in eine aufrechte Haltung auf und schaute Misaki und Kakyuu erwartungsvoll an. "Wie sieht es nun aus?", fragte ich mit einem hoffnungsvollen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Do Jul 07, 2011 8:25 am

Ich nickte kurz zustimmend, als Seiya meinte, dass wir nicht viel an dem Stil der Melodie geändert hatten. "Es wäre ein zu großer Stilbruch, wenn wir es zu drastisch geändert hätten...", untermauerte ich lediglich den Kommentar Seiyas.
Unser Manager gab der Assistentin den Text und bat sie ihn zu lesen. Ich beobachtete die rothaarige für einen Moment, bevor mein skeptischer Blick zu Seiya ging. Es schien, als hätte er gerade nichts besseres zu tun, als die Funktionen eines Drehstuhls zu entdecken. Ungläubig schüttelte ich leicht den Kopf und lehnte mich dann aber auch zurück. Ich seufzte etwas schmollend, denn schließlich hatte Seiya meine Frage nicht beantwortet - nicht, dass es mich tatsächlich interessiert hätte, wo er diesen seltsamen Teddy-Anhänger her hatte; aber man sollte meinen, dass er doch etwas besser erzogen war.

Mein Blick wanderte durch das Büro, bis Seiya schließlich nach einer Meinung fragte. Ungeduldig wie eh und je..., schoss es mir durch den Kopf. Aberwitzigerweise konnte ich nicht drum herum für einen kurzen Augenblick darüber nachzudenken, wie unterschiedlich wir doch waren und dennoch teilweise ähnliche Züge an den Tag legten, dass es manchmal schon unheimlich war: Seiya, Taiki und ich - manchmal konnten wir nicht miteinander und ab und an auch nicht ohneeinander.

Auch wenn ich es mir nich unbedingt anmerken ließ, so war ich aber auch recht gespannt auf das, was unser Manager und Kakyuu zu dem Text sagen würden. Natürlich war es sicherlich ohne Melodie schwerlich zu beurteilen, aber es ging hier ja auch erstmal nur darum, ob der Text an sich gut war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Do Jul 07, 2011 8:37 am


Manager der Three Lights

Er wartete eigentlich noch auf den ersten Kommentar von Kakyuu, doch der Leadsänger schien schon ungeduldig nachzufragen, wie es denn nun aussehe. Misakis Hand ging zur Brille, welche gleich zurechtgerückt wurde. "Hmmm", brummte es und legte die Papiere wieder beiseite. "Yaten hat schon Recht. Es ist gut, dass ihr nicht zu viel verändert habt zum letzten Mal. Die wichtigen Aspekte, die ich euch das letzte Mal auf den Weg gegeben habe wurden nun auch eingehalten, das schon einmal als Pluspunkt!" Dann schaute er wieder zu Kakyuu. "Da Sie auch etwas lernen sollten, sagen Sie uns doch mal bitte, wie sie den Inhalt des Textes finden." Er selber war ganz zufrieden, doch auch die Neue sollte lernen, damit sie eines Tages ohne den Manager ein Team beraten werden kann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Jul 08, 2011 7:12 am

Ich zuckte erschrocken zusammen als Herr Misaki mich ansprach. Ich hatte den Text selbstverständlich gelesen und war dabei in Träumereien verfallen. Der Text war wirklich sehr schön und vor allem romantisch und hatte damit genau meine sehr ausgeprägte romantische Ader getroffen, was wiederum zur Folge hatte, dass ich in diese Tagträumereien verfiel.

Ich drehte meinen Kopf zu Herrn Misaki, um ihm die Meinung mitzuteilen, die ich über den Text hatte. "Entschuldigen sie bitte meine Unaufmerksamkeit. Ich finde den Text sehr schön, die Wortwahl ist sehr stimmig und die Zeilen gehen ans Herz. Zu der Sache mit der Melodie kann ich nichts sagen, da ich sie bisher noch nicht gehört habe. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich schon sehr darauf freue, wenns endlich soweit ist."

Mit einer kurzen Handbewegung schob ich das Textblatt wieder zu Herrn Misaki rüber und lächelte dann kurz und freundlich Richtung Seiya und Yaten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Jul 08, 2011 7:38 am

Ich selber wartete geduldig auf eine Aussage unseres Managers und ich benutzte weiterhin die Drehfunktion meines Stuhles, selbst wenn Yaten nicht gerade allzu begeistert davon schien. Es machte mir rein gar nichts aus und so machte ich weiter, bis Misaki endlich ein Wort äusserte, ganz zu Meiner Enttäuschung aber noch nicht direkt ein Feedback aussprach, sondern das Wort an Kakyuu weiterleitete. Nun drehte sich mein Kopf zu ihr herum und ich war nun noch viel mehr gespannt auf den Kommentar einer weiblichen Person, da das nochmals ein bisschen anders war als diejenige unseres Managers. "Ich finde den Text sehr schön, die Wortwahl ist sehr stimmig und die Zeilen gehen ans Herz. Zu der Sache mit der Melodie kann ich nichts sagen, da ich sie bisher noch nicht gehört habe. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich schon sehr darauf freue, wenns endlich soweit ist." Bei ihrer Aussage lächelte ich zufrieden.
"Vielen Dank für ihre Meinung zu unseren Zeilen, Madame!" Ich zwinkerte der neuen Assistentin des Managers charmant zu, wie ich es immer tat bei Frauen. Sie schien sich über irgendetwas Gedanken zu machen, was man an ihrer Art gut erkannte. Irgendetwas an ihr war anders als an den anderen... Doch dazu brauchte ich mir zur Zeit keine Gedanken zu machen. Die Meinung Kakyuus hatten wir nun, also wäre Herr Misaki nun dran seiner persönliche Meinung zu geben! Geduldig schaute ich den Blonden an. "Wie es scheint haben wir nun die Meinung ihrer Assistentin. Haben Sie nicht irgendetwas zu kritisieren? Wird der Song bald herausgegeben werden?"
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Jul 08, 2011 11:48 am

Ich war zwar nicht sonderlich begeistert, dass Misaki zunächst kein eigenes Urteil fällte - oder besser gesagt sich zunächst mit eben solchem zurück hielt, aber dennoch interessierte mich die Meinung der Rothaarigen. Sie schien sich den Text recht intensiv anzuschauen.
Während ich nur zufrieden nicke über der Worte der Assistentin, bedankte sich Seiya und tat das, was er wohl glaubte am besten zu können: Flirten. Ich verkniff mir jeglichen Kommentar und musste mich auch beherrschen nicht genervt mit den Augen zu rollen.
Ich wußte nicht wieso, aber diese befremdliche Atmosphäre in diesem Büro veranlasste mich zur besonderen Höflichkeit. Dabei war ich noch nicht mal das erste Mal hier.
Wirklich seltsam, dachte ich bei mir, aber schüttelte den Gedanken wieder ab.

"Vielleicht sollten wir ein paar Probeaufnahmen machen mit verschiedenen Instrumentenarrangements und den Text drüber singen...?", schlug Yaten vor. "So könnten wir uns vielleicht ein gutes Bild verschaffen - wenn man beides zusammen hört: Melodie und Text - und dann urteilen, ob wir den Song releasen?", fragte ich vorschlagend nach.

"Wieviel Tracks soll das neue Album eigentlich bekommen?", überlegte ich und legte fragend meinen Kopf etwas schief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Fr Jul 08, 2011 9:24 pm


Manager der Three Lights

Es schien seinen beiden Popstars nicht allzu gut gefallen, dass Misaki sein Urteil erst einmal Kakyuu überliess. Doch er war sicher, dass die neue Assistentin alles richtig machen würde. Sie hatte anscheinend den Text sehr gut gelesen und gab sich daraufhin auch damit zufrieden. Seiya schien wieder völlig in seinem Element zu sein, doch das konnten sie hier nun nicht brauchen. Nickend nahm er den Stapel mit den Papieren zurück und bedanke sich bei Kakyuu.

"So Jungs, zuhören! Ich gebe mein OK für den Text, heisst jedoch noch nicht für die Melodie. Yatens Vorschlag klingt sehr gut, nur ist es im Moment ziemlich doof, dass Taiki fehlt. Eigentlich sollte er längst hier sein, ohne ihn zu Proben wird ziemlich schwer!" Er seufzte und schaute auf sein Handy. "Ich hoffe, er kommt bald. Sobald er da ist, gehen wir hoch in den Proberaum, nehmt bitte eure Noten mit! Danach werden wir deine Idee ausführen und schauen, wie gut euer Text auf die Musik geht."


_________________________
Es muss sein.. Entschuldigung..


Taiki Kou

Das konnte einfach nicht sein.. Wieso habe ich genau am heutigen Morgen verschlafen? So schnell es ging versuchte ich das Büro des Managements zu erreichen, ich rannte regelrecht durch Tokios Strassen. Ich war bereits 15 Minuten im Verzug, eine reine Katastrophe! Bestimmt waren Yaten und Seiya längst da und ich würde mich zu Tode blamieren. Darauf achtend nicht zu stürzen erreichte ich meinen Zielort ein bisschen später und ging keuchend hinein.
"Morgen!", sagte ich schnell und zog meine Jacke aus. "Es... Es tut mir so Leid, mein Wecker hat heute Morgen nicht mitgespielt. Habe ich schon etwas Wichtiges verpasst?" Hoffnungsvoll schaute ich umher und sah die neue Assistentin, den Manager, meine Brüder und das Skript. "Oh.. Haben Sie es schon gelesen?", fragte ich den Manager und deutete auf die Vorlagen unseres neuen Songs.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Mi Jul 13, 2011 9:57 am

Seiya bedankte sich bei mir für meine Meinung und sah mich dann in seiner schelmischen Art an. Erschrocken hielt ich mir die Hand vor den Mund. Er versuchte doch nicht etwa gerade mit mir zu flirten? Als ich mir selbst gerade mein verdutztes Gesicht vorstellte, was bestimmt ziemlich lustig aussah, kicherte ich hinter vorgehaltener Hand.

Dann ging plötzlich die Türe auf und das noch fehlende Bandmitglied der Three Lights kam hereingestürmt, nur um sich gleich ohne Punkt und komme in eine Entschuldigungsrede zu stürzen. Ich sah ihn mitleidig an. Für mich war es ein Greuel irgendwo zu spät zu kommen, deswegen konnte ich sein Unbehagen durchaus nachvollziehen. Ich nickte ihm kurz freundlich zu und wartete darauf, dass Herr Misaki ihm erklärte, was wir bereits besprochen hatten.

Ich freute mich schon darauf, die Tonaufnahmen und somit die Melodie zu dem Text zu hören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Do Jul 14, 2011 2:32 am

Ich lächelte seine Assistentin an. "Kein Grund, mich so komisch anzusehen", gab ich mit einer hochgezogenen Augenbraue zurück und konnte meinen Blick nicht gerade gut von ihr abwenden. Wie immer hatte unser lieber Manager einmal mehr sehr lange mit seiner konkreten Meinung, doch immerhin gab er sich damit einverstanden und sagte wir sollen doch nach Taikis Ankunft in den Bandraum gehen, wo wir dann unser neues Lied einproben und das erste Mal mit der eigenen Melodie hören, beziehungsweise singen oder spielen können. Ich seufzte in mich hinein und fragte mich ernsthaft, ob unser lieber dritter Bruder nicht unterwegs in einen Gully gefallen ist, der kam doch sonst niemals zu spät! "Vielleicht müssen wir noch warten, bis wir sterben.. Ich meine.. Taiki kommt nie zu spät, da muss irgendetwas geschehen sein! Er hätte uns doch Bescheid gegeben?" Doch in diesem Moment klinkte die Tür.

Und so kann man sich wohl auch einmal ganz extrem täuschen, schoss es mir sofort durch den Kopf, als Taiki stürmisch den Raum betrat, sich setzte und dann breit erklärte, dass sein Wecker heute Morgen nicht mitgespielt und ihn im Stich gelassen hätte. Zugegeben, so eine grosse Panne hätte ich niemals von ihm erwartet, zudem es wirklich das erste Mal war, dass Taiki Kou eines Morgens verschlafen hatte. Dennoch grüsste ich ihn kurz freundlich und als er sich setzte, schaute er uns fragend an. Indirekt las ich die Frage von seinem Gesicht, dass er gerne wüsste, worum es gerade ging. Ich seufzte, sagte dann aber doch: "Okay, Kurzzusammenfassung. Wir haben Misaki unseren neuen Text gegeben, er hat ihn zusammen mit der Dame da drüben namens Kakyuu durchgelesen, sein OK nun gegeben und wir sollten sobald du uns erreicht hast unsere Hintern heben und uns in den Proberaum begeben um das neue Lied mit der Melodie spielen zu können." Während meiner ganzen "Rede" hing ich ziemlich lässig in der Stuhllehne und mein Blick ging mehrmals zu Kakyuu über. Doch dann schaute ich doch wieder den Manager an. "So, wie Sie sehen können sind wir komplett. Können wir nun gehen? Ich kann es kaum erwarten!"
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Jul 25, 2011 10:50 am

"Mal' nicht gleich den Teufel an die Wand.", sprach ich etwas gelangweilt, als Seiya schon Mutmaßungen ausbrachte. Taiki war alt genug und konnte sicherlich auf sich selbst aufpassen. "Hättest ihn ja wecken können...", kommentierte ich überflüssig, aber dennoch feststellend.
Kaum waren diese Worte gesprochen öffnete sich die Tür und unser derzeitiges Gesprächsthema betrat den Raum. "Wenn man vom Teufel spricht...", murmelte ich, aber musste mir ein recht süffisantes Grinsen hinter vorgehaltener Hand verkneifen, als Taiki eingestand, dass er verschlafen hatte. Dies war wahrlich etwas, was nicht häufig vorkam und - in meiner Gedankenwelt - recht amüsant.

Seiya fasst sofort zusammen, welche wenigen Dinge wir bereits besprochen hatten. Aus reiner Höflichkeit Misaki und seiner Assistentin gegenüber biss ich mir auf meine Unterlippe - fast wäre mir rausgerutscht, dass Seiya heute schon mit 2 Frauen geflirtet hatte... Dabei ist noch nicht mal 11 Uhr..., dachte ich mir und fragte mich ernsthaft, was Seiya so toll daran fand mit irgendwelchen Frauen und Mädchen,d ie er noch nicht mal 5 Minuten kannte zu flirten. Etwas, was der Silberhaarige wohl nie wirklich verstehen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Mo Jul 25, 2011 9:56 pm


Manager der Three Lights

Er war äusserst erstaunt, dass Taiki Kou noch bevor sie in den Bandraum gehen wollten doch noch eintrag mit der Begründung, dass er verschlafen hätte. Glücklicherweise setzte er sich nicht auf den Stuhl, sonst hätte er gleich wieder aufstehen können. Daraufhin nickte Misaki ruhig. "Jawohl. Ich und meine neue Assistentin Kakyuu", dabei deutete er auf die Frau neben sich, "haben uns die Texte angesehen. Im Grossen und Ganzen ist alles in Ordnung, doch wir wollen alles nun einmal noch mit der Melodie hören und wollten eigentlich in den Bandraum gehen." Danach nahm Misaki seine Zigartette aus dem Mund und drückte sie im Aschenbecher aus, worauf er aufstand und den Stuhl wieder hinschob.
"Wenn ihr mir nun folgen würdet?"

____________________


Taiki Kou

Ich schien noch ziemlich Glück gehabt zu haben. Der Manager hatte also erst die Texte analysiert und ich kam genau rechtzeitig zur ersten Probe. Ich nickte hastig und folgte Misaki als erster. Mir war es egal, was Seiya und Yaten nun dachten, Hauptsache ich war nun anwesend und wir konnten loslegen. Der Bandraum lag im oberen Stock des Managements. Er war eher gross und mit ziemlich vielen Instrumenten ausgestattet. Misaki führte und in den Raum und forderte dann Yaten und mich auf, uns an unsere Instrumente zu setzten und drückte Seiya ein Mikrofon in die Hand. Ich schaute flüchtig zu Yaten und war gespannt, ob er ein bisschen geübt hatte oder nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kakyuu
Hüterin von Euphe
Hüterin von Euphe
avatar

Ort : Tokio

Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   Di Jul 26, 2011 8:35 pm

Nachdem Seiya seinem zu spät erschienenen Bruder erklärt hatte, was bereits besprochen worden war, stellte Herr Misaki mich kurz vor. Als er meinen Namen erwähnte, nickte ich Taiki freundlich zu.

Dann führte mein Chef uns in den Proberaum, wo die ganzen Instrumente standen. Ich hatte so etwas noch nie zuvor gesehen und hätte ich weniger Anstand gehabt, hätte mir der Mund wahrscheinlich offen gestanden. Es sah alles so profimäßig aus. Doch was hatte ich dummes Huhn denn auch erwartet, schließlich befand ich mich hier in einem Komplex, der sich aussschließlich mit Musik beschäftigte.

Die Three Lights nahmen bereits ihre Plätze an den Instrumenten ein und Seiya bekam ein Mikrofon in die Hand gedrückt. Ich setzte mich auf einen Stuhl in der Ecke des Raumes und sah gespannt und höflich lächelnd zu den Dreien. Wie die Melodie wohl klingen würde?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Büro des Management   Di Jul 26, 2011 8:48 pm

Endlich hatte der Manager uns aufgefordert, nach oben zu gehen und führte uns auch tatsächlich an. Taiki schien sich vom ersten Schrecken gut erholt zu haben, zumindest konnte er so einigermassen bereits wieder lächeln, ein gutes Zeichen für unseren braunhaarigen Bruder. Yaten warf mir zuvor wieder nur ein fragender Blick zu, worauf ich leise in mich hineinseufzte, aber ganz froh war, dass er seine Gedanken und vielleicht dummen Kommentare hier drin im Management unterliess. Bestimmt wäre es für unseren Manager nicht gut herübergekommen und sowieso.. Es war mein Leben nicht seins. Soll er halt! Nachdem auch die Assistentin eingestimmt hatte, erhoben wir uns alle gemeinsam vom Bürotisch und begaben uns auf en Weg. Der Bandraum war schliesslich wie jedes Mal noch immer im oberen Stock einquartiert.

Oben angekommen schloss Misaki die Tür auf und bat uns alle, den Raum zu betreten. Kakyuu und er nahmen auf den beiden Stühlen in der Front Platz und schickte uns Popgruppenmitglieder ins Innere zu den Instrumenten, beziehungsweise zu dem Mikrofon. Wir alle hatten unsere Skipts dabei. Yaten und Taiki gingen derweil zu ihren Instrumenten, ich stellte mich aufrecht vor das Mikrofon hin. Es war noch ein wenig tief eingestellt, so regulierte ich erst die Höhe nach meinen Wünschen und drehte es noch ein paar Mal um sich selbst, bis das schwarze Aufnahme-, und Verstärkungsgerät in der genau richtigen Position stand. Dann warf ich einen kontrollierenden Blick nach hinten zu meinen beiden Brüder, die wie es scheint noch immer am einrichten, stimmen und ein bisschen am einspielen waren. Ich machte mir dann noch die Liedertexte bereit und drehte mich erneut zu ihnen um. "Dass die Instrumente immer so verstimmt sind?", grinste ich vor mich hin und beobachtete Yaten dabei, wie er langsam auf die Tasten haute, um sich ein bisschen einzuspielen.
Nach oben Nach unten
Yaten Kou
Kriegein der Sterne und Euphe
Kriegein der Sterne und Euphe
avatar


Charakter
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Macht: +0
Items:

BeitragThema: Re: Büro des Management   So Jul 31, 2011 2:34 am

Etwas mißmutig folgte ich den anderen in den Probenraum. Natürlich war es wichtig das Lied mal als Ganzes zu hören, aber ich mochte es einfach nicht leiden auf Instrumenten zu spielen, die nicht unsere eigenen waren. Natürlich hatten wir zu Hause den Song das ein und andere Mal geübt - allerdings war es im kompletten Arrangement mit den Instrumenten und dem Gesang, wie er sein sollte doch immer noch etwas anderes.

Etwas skeptisch besah ich also zunächst das Keyboard - natürlich bedurfte dieses nicht gestimmt zu werden, schließlich war es ein elektronisches Gerät, welches korrekt auf die Tonlagen programmiert war - ganz im Gegenteil zu den Saiteninstrumenten.
Ich fühlte mich etwas beobachtet und sah auf. Seiya grinste und sah mich an. "Was?", fragte ich etwas irritiert. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass er etwas gesagt hatte und wunderte mich einfach, wieso sein Blick auf mir ruhte.

Ich sah fragend zu Taiki, in der Hoffnung mitzubekommen, was ich eben wohl nicht mitbekommen hatte. Dieser schien aber auch eher mit seinem Instrument beschäftigt zu sein. "Kommst du klar?", fragte ich den Brünetten; es sah für mich aus, als würde er versuchen das Instrument etwas zu stimmen. Ich wartete schließlich darauf, dass Taiki und Seiya fertig waren, so dass wir beginnen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC




BeitragThema: Re: Büro des Management   Di Aug 02, 2011 3:16 am


Manager der Threelights

Die drei Jungs folgten seiner Anweisung und begaben sich alle gemeinsam in den Bandraum im ersten Stock. Der Manager nickte zufrieden und lief ihnen schweigend hinterher. Oben angekommen gingen Yaten und Taiki bereits zu ihren Instrumenten, Seiya begab sich direkt ans Mikrofon. Er seufzte und schaute Kakyuu an. "Wieso so in der Ecke? Ist der Sound dort besser?" Er lächelte und deutete auf seinen Stuhl. Sie würde hier Platz nehmen dürfen, einen Platz in der Front war doch um einiges besser als die Ecke! Danach setzte er sich selber auch und liess die drei Jungs erst einmal ein wenig einspielen, während er sich an seine Assistentin wandte. "Neue Lieder sind immer ein schwerer Weg. Aber sie sind gut.. Geniessen Sie die kleine Extra-Vorstellung, vergessen Sie aber dabei nicht, immer alles noch mit einem durchaus sehr kritischen Auge zu betrachten, ja?" Er nickte ihr freundlich zu, das war keinesfalls eine Aufforderung oder ein Befehl, sondern vielmehr ein Tipp. Damit würde sie nachher ein gutes Feedback abgeben können, sie soll das ja auch lernen. Dann legte er seine Hände in den Nacken und schaute Seiya, Yaten und Taiki wieder an.
"Gebt Bescheid, wenn ihr fertig seid, dann würden wir gern loslegen!"

________________


Taiki Kou

Der Manager hatte uns genaue Anweisungen gegeben. Ich nickte ihm flüchtig zu und begab mich gemeinsam mit Yaten zu unseren Instrumenten hin. Ich rückte gleichzeitig den Stuhl ein wenig zurecht, dass er auch gleich die richtige Höhe hatte und setzte mich dann drauf. Es dauerte nicht lange und ich bemerkte Yatens stechender Blick in meinem Nacken. Wahrscheinlich war er schon fertig und wartete darauf, dass Seiya und ich nun uns als bereit meldeten. Ich schaute dann wieder zum Manager nach vorne, der uns gerade sagte, wir sollen uns melden, wenn wir bereit sind. "Also ich bin bereit", sagte ich dann lächelnd und wartete nun einfach noch auf Seiyas Zustimmung, damit wir mit dem neuen Lied beginnen konnten. Es war das erste Mal, wo wir es Misaki verspielten und ich war zugegeben ein wenig nervös, was er nun dazu sagen würde, sobald er es mit Text und Melodie in einem hören würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Büro des Management   

Nach oben Nach unten
 
Büro des Management
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sailor Moon - Love and Justice :: RPG-Bereich :: Tokio-
Gehe zu:  

 

 

 

 

 

Forum erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen